Tipps & Tricks zur Joomla-Installation / Teil 1

29. Juli 2015 | Von | Kategorie: Internet

Sie befinden sich hier:

Ich muss wirklich sagen, dass das Joomla 1.5.22 in der Standardversion dem WordPress schon einiges entgegenzusetzen hat, was teilweise dafür gesorgt hat (trotz das ich mich gut vorbereitet habe), dass ich nicht mehr den Unterschied zwischen Kategorien und Bereichen verstanden habe. Die Verstrickungen Module, Bereiche (Sections) und Kategorien (Categories) sind nach und nach erst in mein Gehirn eingedrungen;)

Ich habe vielleicht den Fehler gemacht, dass ich die Beispieldateien mit-installiert habe, was ich aber jeden Anfänger unbedingt von Vorteil ansehe! Nur so kommt man den Joomlastrukturen wirklich auf den Grund! Man ahnt garnicht, was alles mit den Modulen möglich ist, und welche Möglichkeiten schon von Haus aus enthalten sind. Die weiteren Komponenten, Module und PlugIns sollten wirklich erst am Ende hinzugefügt werden! Ein Aufbau wie aus dem WordPress nach Kategorien ist in der Form, wie es mit dem WordPress gemacht wird, nicht machbar;) Man bekommt schnell Frust, wenn man merkt, dass man eigentlich nicht durch die Strukturen steigt:)

Daher ein paar Tipps von mir:

Denkanstoß: Die Bereiche (Sections) dienen als Obergriff der Unterstruktur (Kategorien). Die Kategorien (Categories) sind nichts anderes als Unterbegriffe. Sections (Bereiche) werden auf der Navigation direkt angezeigt, und Categories (Kategorien) als Auflistung unterhalb der Sections

 

Weiter geht mit dem Teil 2… in Kürze;)

Folgt mir...

Sven Schlieter

Ich bin ein Überzeugungstäter mit vielen Ideen und hier möchte anderen Menschen mit meinen Artikel helfen.
Sven Schlieter
Folgt mir...

Produktempfehlung…


Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen